Anzeige

Startseite | Pflege | Destilliertes Wasser im Aquarium: Welches Wasser für mein Becken?

Destilliertes Wasser im Aquarium: Welches Wasser für mein Becken?

Kann man eigentlich destilliertes Wasser im Aquarium verwenden? Natürlich ist Leitungswasser das Wasser, welches am einfachsten verfügbar ist, allerdings eignet sich nicht jedes Leitungswasser für das Aquarium und nicht jeder Besatz kommt mit Leitungswasser klar. Zunächst handelt es sich bei destilliertem Wasser um Wasser mit einer GH und KH von 0. Daneben ist auch der PH Wert mit 7 neutral. Welches Wasser sich für dein Becken eignet und worauf du achten solltest, erfährst du in diesem Beitrag.

Die Wasser Pflege umfasst auch das entfernen von Futter
Das Wasser wird vorallem durch Futter verunreinigt.

Destilliertes Wasser im Aquarium verwenden

Destilliertes Wasser kann relativ bedenkenlos im Aquarium verwendet werden. Wichtig ist, dass man das Wasser entsprechend der zukünftigen Bewohner noch anpasst und nicht ein leeres Aquarium mit 100% destilliertem Wasser betreibt.

Diese Anpassung kann zum Beispiel über „Aufhärtersalze“ geschehen, aber auch die Vewendung von Soil als Bodengrund im Aquarium oder Steinen und Wurzeln, werden das ursprünglich neutrale destillierte Wasser in seinen Wasserwerten verändern.

Destilliertes Wasser kann auch benutzt werden um sehr hartes Wasser weicher zu machen. In einem Nano Aquarium werden oftmals nur wenige Liter Wasser gewechselt, wodurch die Verwendung von destilliertem Wasser mit einem Preis von etwa 20-50 Cent pro Liter machbarer ist als in einem Becken in dem wöchentlich 20 oder mehr Liter Wasser gewechselt werden.

Wasserwerte destilliertes Wasser

PH: um 7
KH: 0
GH: 0
Rückstände: können noch vorhanden sein.

Osmosewasser im Aquarium

Osmosewasser wird im Aquarium über eine Umkehrosmoseanlage extra hergestellt. Diese Anlage besteht aus verschiedenen Kartuschen über die mit Druck das eingeführte Leitungswasser, durch verschiedene Membranen und mitunter auch Harzfilter, gereinigt wird.

Bei Osmosewasser handelt es sich um Reinstwasser welches fast vollständig Salz-, Nitrat-, Chlor-, Pestizid-, Metall-, Phosphat-, Viren- und Bakterienfrei ist. Es ist von den Wasserwerten her neutral.

Wasserwerte von Osmosewasser

PH: 7
KH: 0
GH: 0
Rückstände: zu 99% gereinigtes Wasser

Unterschied Osmose- und Destilliertes Wasser

Es gibt Unterschiede zwischen Osmose- und destilliertem Wasser.

Bei der Herstellung von destilliertem Wasser wird über einen Verdampfungsprozess das Ausgangswasser zu destilliertem Wasser. Dabei werden Verunreinigungen, Spurenelemente und Ionen aus dem Wasser herausgefiltert.

Bei der Herstellung von Osmosewasser wird das Ausgangswasser durch eine Umkehrosmoseanlage geleitet. Hier werden dem Wasser durch mehrere Kartuschen mit Membranen, Rückstände von Medikamenten, Pestiziden und Schwermetallen entzogen. 

Beide Wasserarten sind entmineralisiert und beinhalten keine Mineralien und Nährstoffe. Durch den Zusatz spezieller Nährsalze im Aquarium, kannst du dir das Aquarienwasser auf die Werte einstellen, die für den Besatz oder für deinen Zuchterfolg nötig sind. 

Es gibt keinen „Gewinner“ zwischen den beiden Wasserarten. Im Betrieb eines Nano Aquariums lohnt es sich in der Regel nicht, eine große Umkehrosmoseanlage zu verwenden, daher greift man in der Regel zu destilliertem Wasser, welches man in Kanistern kaufen kann.

Wo kann man Osmose- oder Destilliertes Wasser für das Aquarium kaufen?

Beide Wasserformen kann man sowohl im Einzel-, Fach- sowie Onlinehandel kaufen. Während du destilliertes Wasser in so gut wie jedem Supermarkt findest, erhältst du Osmosewasser häufig nur im gut sortiertem Zoo-Fachhandel. Häufig wird dort Osmosewasser Literweise für die Meerwasseraquaristik verkauft. 

„Eingefahrenes“ Aquarienwasser kaufen

Ein Mythos der sich hält ist, dass man ein neues Aquarium mit eingefahrenem Aquarienwasser starten sollte um das Becken schneller in Gang zu bringen. Dies ist natürlich nicht wahr und führt im schlimmsten Fall eher noch zu Problemen als das es irgendwas positives bringt. Kurz gefasst beinhaltet Aquarienwasser keine wichtigen Filterbakterien und beschleunigt somit keine Prozesse in deinem Becken. Vor allem auf Anzeigenportalen wie ebay-Kleinanzeigen gibt es immer wieder derartige Angebote.

Leitungswasser im Aquarium benutzen

Sobald man ein Aquarium einrichtet, sollte man sich die Frage stellen, ob sich das Leitungswasser für das Aquarium eignet oder ob man auf eine andere Wasservariante zurückgreifen muss.

Wohnst du beispielsweise in einem Haus mit alten Kupferleitungen, ist es generell empfehlenswert, Osmosewasser oder destilliertes Wasser zu benutzen um eine Verunreinigung des Wassers, mit schädlichen Mineralien, zu verhindern. Garnelen im Nano Aquarium reagieren sehr empfindlich auf Kupfer im Wasser.

Die Qualität deines Leitungswassers kannst du zum einen über die oftmals veröffentlichten Wasserwerte der Stadtwasserversorger bestimmen. Zum anderen ist es empfehlenswert, das Leitungswasser vor der Verwendung mit einem Streifen- oder Tröpfchentest zu kontrollieren. 

Stellst du fest, dass dein Leitungswasser ungeeignet ist, kann eventuell auch ein Wasseraufbereiter das Mittel deiner Wahl sein. Ob du einen brauchst erfährst du im Artikel:

Brauche ich einen Wasseraufbereiter?

Werbung