Startseite | Technik | Filter | Aquarium mit Filterkammer: Aufbau, Reinigung und Positionierung

Aquarium mit Filterkammer: Aufbau, Reinigung und Positionierung

Eine weitere Art des Innenfilters ist die Verwendung eines Nano Aquariums mit eingebauter Filterkammer. Leider gibt es nur wenige Becken die über eine entsprechende Filterkammer verfügen und so bleibt einem oftmals nur der Selbstbau übrig. 

Aufbau eines Aquariums mit Filterkammer

Der Aufbau der Filterkammer ist dabei sehr individuell. Die meisten Filterkammer Aquarien verfügen über drei Kammern. Über einen Filterkamm wird das Wasser in die Filterkammer gezogen. Hier durchläuft es verschiedene Filtermedien bis es von der Pumpe wieder ausgeströmt wird. Die Filterkammern können dabei nach belieben gefüllt werden. 

Hier bietet sich eigentlich immer eine Kombination aus mechanischer und biologischer Filterung an. So könntest du die erste Filterkammer mit einem Filterschwamm befüllen, die zweite mit Filterröhrchen und die dritte für die Pumpe freilassen. 

Im Nano Aquarium hat die Filterkammer den entscheidenden Vorteil, dass sie unsichtbar montiert werden kann. Zusätzlich bietet sie relativ viel Filtervolumen, da ein Bereich des Beckens abgetrennt wird und zur Filterkammer umfunktioniert wird. 

Reinigung der Filterkammern

Die Filterkammern als solches benötigen weniger eine spezielle Reinigung. Viel entscheidender ist dabei die regelmäßige Reinigung des Filtermaterials. So müssen integrierte Schwämme und andere Materialien in regelmäßigen Abständen gereinigt werden, sobald sich diese zusetzen. Die Reinigung erfolgt dabei wir beim Innenfilter immer in Aquarienwasser und nicht unter fließenden, heißen oder kalten Wasser. Es ist sehr nützlich, wenn du für das Filtermaterial Filtersocken benutzt, um das eingebrachte Filtermaterial einfach und schnell aus den Kammern zu nehmen, auszuwechseln oder zu reinigen.  

Hat man das Filtermaterial aus den Kammern genommen, so solltest du die Innenscheiben der Kammern zumindest grob mit einem Schwamm reinigen. Sind diese im Anschluss stark verschmutzt, ist es empfehlenswert das Wasser aus der Kammer zu entfernen. Dadurch gibst du nicht das dreckige Wasser wieder in das Aquarium. 

Pumpe für Filterkammer Aquarium

Eines der wichtigsten Bestandteile für ein Filterkammer Aquarium ist die Pumpe. Diese saugt das Wasser von der einen Seite auf die andere Seite der Filterkammer. Hier solltest du auf jedenfalls eine regulierbare Pumpe verwenden, um zu verhindern, dass die Filterkammer schneller leergesaugt wird als sie wieder voll laufen kann. 

Filterkammer Positionierung der Öffnungen

Ein wichtiger Bestandteil des Filterkammer Aquariums sind die einzelnen Filterkammern. Über Öffnungen oben oder unten wird das Wasser entweder hoch- oder runtergezogen. Ich würde dabei die erste Kammer mit der mechanischen Filterung immer von oben durchfließen lassen. Oftmals bleibt dir auch gar nichts anderes übrig, da die Filterkämme oben positioniert werden. 

Die Öffnung zur zweiten Kammer kannst du nun unten positionieren. Befindet sich biologisches Filtermaterial in der zweiten Kammer, so wird dieses nun von unten nach oben beströmt. Die dritte Kammer beinhaltet oftmals nur die Aquarienpumpe und sollte, wenn die Öffnung von der ersten zur zweiten Kammer unten liegt, die Öffnung von der zweiten zur dritten Kammer oben haben. 

In der Regel liegt die Pumpe unten auf dem Boden des Aquariums und so wird das Wasser maximal in der Filterkammer bewegt. 


Erfahre mehr zum Thema Filter im Aquarium 

Dieser Text ist Teil des Ratgebers rund um Filter im Nano Aquarium. In den Artikeln dieses Ratgebers geht es um die unterschiedlichen Filtertypen und ihre jeweiligen Eigenschaften. 

Willst du mehr darüber erfahren warum der Hamburger Mattenfilter vermutlich der beste Aquarien Filter ist? Dann besuche den Beitrag: Hamburger Mattenfilter im Aquarium – Aufbau und Berechnung des HMF

Available for Amazon Prime