Seemandelbaumblätter im Aquarium: Wirkung und Dosierung

Beim Gang durch den Aquarienladen, oder beim stöbern im Onlineshop wird der ein oder andere bereits auf Seemandelbaumblätter gestoßen sein. Im Handel befinden sich die unterschiedlichsten Produkte vom Seemandelbaum, die gerne auch mit der wissenschaftlichen Bezeichnung der Pflanze Cattapa in Verbindung stehen. 

Seemandelbaumblätter haben viele Inhaltsstoffe, die sich positiv auf die Wasserwerte und das Wohlbefinden der Tiere in deinem Aquarium auswirken können. 

Seemandelbaumblätter in der Größe Nano
Seemandelbaumblätter in der Größe Nano

Im Handel findet ihr zum einen die Blätter als ganzes in den unterschiedlichsten Größen, zum anderen finden sich aber auch eine Vielzahl von Produkten wie Cattapa Konzentrate, Teebeutel mit geschroteten Blättern oder sogar die Rinde des Seemandelbaumes. 

Bei allen Produkten handelt es sich um Erzeugnisse des Baumes Terminalia cattapa. Der Baum kommt ursprünglich aus Asien, ist mittlerweile aber in fast allen tropischen Gegenden der Erde zu finden. Viele der heute verfügbaren Blätter werden in Indien und Sri Lanka produziert. 

Die Blätter dienen den im Aquarium lebenden Tieren auch als Nahrung und vervollständigen die natürlichen Look deines Aquariums. 

Wie kann man Seemandelblätter kaufen?

Wie bereits in der Einleitung erwähnt, gibt es die Seemandelbaumblätter in unterschiedlichen Darreichungsformen. Am geläufigsten ist der Verkauf der Blätter des Seemandelbaumes. Diese erhältst du in unterschiedlichen Größen. Nano Seemandelbaumblätter haben eine Größe von 7 bis 9 cm während XXL Seemandelbaumblätter eine Größe von über 20cm haben können. 

Neben dem Verkauf der Blätter ist auch der Verkauf von Catappa Konzentrat üblich. Hier wird aus den Blättern ein intensiver Sud gewonnen, der als Flüssigkeit besser zu dosieren ist, als die Blätter. 

Wie wirken Seemandelbaumbaumblätter?

Die Seemandelbaumblätter wirken im Aquarium: 

  • Bakterienhemmend
  • Keimhemmend
  • Pilzhemmend

Die Wirkung von Seemandelbaumblättern hat sich bereits in den 90er Jahren rumgesprochen. Während man die Blätter damals zum Beispiel in der Diskuszucht und Haltung verwendet hat, wurden die Blätter mit dem Aufkommen der Zwerggarnelen im Nano Aquarium wieder sehr populär. 

Besonders hohe Zuchtraten und gute Wasserwerte zeigten in den japanischen Bienengarnelenfarmen, dass sich auch bei der Haltung von Wirbellosen die Verwendung von Seemandelbaumblättern bewährt. 

Sie senken durch ihre Inhaltsstoffe den PH Wert eures Aquariums und verhindern so die schnelle Ausbreitung von Pilzen und anderen Krankheitserregern.

Amanogarnelen auf einem Seemandelbaumblatt
Amanogarnelen auf einem Seemandelbaumblatt

Welche Inhaltsstoffe beinhalten Seemandelbaumblätter?

Die Blätter des Seemandelbaumes enthalten eine Vielzahl von Inhaltsstoffen. Die für das Aquarium interessantesten sind dabei:

  • Tannine 
  • Triterpinoide
  • Huminstoffe 
  • Flavonoide 
Wie wirken Tannine und Huminstoffe im Aquarium? 

Die Tannine und Huminstoffe senken den PH Wert eures Wassers, wodurch es saurer wird und Krankheitserreger und Bakterien in ihrer Verbreitung gehindert werden können. 

Wie wirken die Triterpinoide im Aquarium? 

Tritepinoide kommen in verschiedenen Bereichen des täglichen Lebens vor, wie in Insektiziden, Tee’s und Arzneimitteln. Hier werden sie vor allem wegen ihrer antikarzinogenen Fähigkeiten eingesetzt. Im Aquarium wirken sie ebenfalls hemmend gegen Krankheitserreger, Bakterien und Pilze.

Wie wirken Flavonoide im Aquarium?

Die Flavonoide interagieren mit der DNA und Enzymen und aktivieren verschiedene Zellen des Immunsystems. Sie sind vor allem für ihre entzündungshemmende Wirkung bekannt. Im Aquarium können sie kranke Fische stärken und ebenfalls Entzündungen und Pilze von der weiteren Verbreitung hindern. 

Gegen welche Krankheiten können Seemandelbaumblätter helfen?

Durch die entzündungs- und pilzhemmende Wirkung, können die Blätter bei einer Vielzahl von Krankheiten zum Einsatz kommen. Dazu gehören: 

  • Pilzinfektionen
  • Parasitenbefall
  • Lochkrankheiten
  • Flossenfäule  

Zusätzlich können die Blätter auch bei Bisswunden und Schleimhautschäden die Heilung fördern.

Wie wendet man Seemandelbaumblätter im Aquarium an? 

Die Verwendung von Seemandelbaumblättern ist sehr einfach. Wenn du im Zoohandel oder Online Seemandelbaumblätter bestellt hast, kannst du diese ohne sie vorher zu waschen oder zu behandeln in dein Aquarium geben. 

Zunächst schwimmen die Blätter auf dem Wasser, nach etwa 1-2 Tagen haben sie sich mit Wasser vollgesogen und sie gehen unter. 

Dosierung von Seemandelbaumblättern im Aquarium 

  • Dosierung Nano Seemandelbaumblätter unter 10cm: 2 Blätter pro 30 Liter
  • Dosierung Seemandelbaumblätter unter 15cm: 1 Blatt pro 30 Liter
  • Dosierung XXL Seemandelbaumblätter über 15cm: 1 Blatt pro 60 Liter

Da Seemandelbaumblätter PH senkend wirken sollte man zunächst immer etwas vorsichtiger dosieren. Generell hängt die Menge der verwendeten Blätter von der Größe eurer Blätter ab. 

Ich habe eher kleine Blätter mit einer Größe unter 10cm, davon gebe ich maximal 2 Blätter ins Aquarium. Generell halte ich meine Tiere aber in eher weichen Wasser, wodurch die Seemandelbaumblätter positiv zu den Wasserwerten beitragen. 

Generell sollte der PH Wert des Beckens beobachtet werden. Dieser kann auch ohne sichtbar braunes Wasser in einen kritischen Bereich fallen. Hier können vor allem empfindliche Fische und Garnelen empfindlich reagieren und sterben. 

Red Bee Garnele auf Seemandelbaumblatt
Red Bee Garnele auf Seemandelbaumblatt

Wie lange soll man Seemandelbaumblätter im Aquarium lassen?

Hält man Garnelen und Schnecken in dem Aquarium, erübrigt sich die Frage, da die Blätter in der Regel nach kurzer Zeit komplett aufgefressen wurden und nur noch das Gerippe der Blätter übrig ist. Hast du die Blätter in ein Becken ohne Fischbesatz gegeben, so kannst du davon ausgehen, dass die wichtigsten Inhaltsstoffe nach etwa zwei bis drei Wochen aus dem Blatt ans Wasser abgeben wurden.

Stellst du fest, dass sich ein weißer Film um die Blätter gelegt hat, kann es sein, dass die Blätter verfaulen. Spätestens dann solltest du sie aus dem Wasser holen. 

Wie viel Seemandelbaum Rinde soll man ins Aquarium geben?

Da die Rindenstücke häufig deutlich dicker und größer als die Blätter sind, können sich hier auch deutlich mehr der Inhaltsstoffe absetzen. Eine generelle Empfehlung ist daher schwierig und sollte auch hier mit einer Kontrolle der Wasserwerte zusammenfallen. 

Ich würde generell immer erstmal mit einem Stück beginnen und gegebenenfalls am nächsten Tag noch mehr hinzugeben. 

Wie viel Seemandelbaum Konzentrat soll man ins Aquarium geben?

Da jeder Hersteller eine eigene Konzenration ihres Seemandelbaum Konzentrates verkauft, ist hier nur ein Blick auf die Produktbeschreibung zu empfehlen. Da man Konzentrate gerne bei Quarantäne Bädern verwendet, kann hier auch eine höhere Dosierung von Nöten sein. 

Ein Blick in die Herstellerangaben klärt diese Frage in der Regel schnell auf. 

Wasser im Aquarium färbt sich braun

Eine braune Farbe des Wassers kann mehrere Ursachen haben, steht aber bei direkter Verbindung mit der Verwendung von Seemandelbaumprodukten mit den in den Blättern und Rinden vorhandenen Huminstoffen in Verbindung. 

Diese können wie bei Wurzeln im Nano Aquarium nach dem Kontakt mit Wasser an das Wasser abgegeben werden. 

Sollte sich dein Wasser ohne die Zugabe von Tannien braun verfärben solltest du schnellstmöglich deine Wasserwerte prüfen und gegebenenfalls einen größeren Wasserwechsel durchführen.

Ist ein Seemandelbaum Konzentrat besser als die Blätter? 

Nein. Wie der Name schon vermuten lässt, ist das Konzentrat eine höher konzentrierte Form der Inhaltsstoffe der Blätter. Die Blätter geben genauso Tannine und Huminstoffe an das Wasser ab, jedoch nicht so direkt und schnell wie es beim Konzentrat der Fall ist. 

Nichtsdestotrotz kannst du auch weiterhin normal die Blätter weiterverwenden. Das Konzentrat kann dann interessant werden, wenn eine höhere Dosierung der Huminstoffe aus irgendwelchen Gründen nötig wird. 

Kann man Seemandelblätter überdosieren? 

Natürlich ist auch eine Überdosierung mit Seemandelbaumblättern möglich. Diese Überdosierung zeigt sich mit einem sehr starken Abfall des PH Wertes. Während einige Fische und Wirbellose durchaus auch mit sehr niedrigen PH Werten zurecht kommen, gibt es andere Tiere die vor allem auf einen schnellen Abfall reagieren können. Die Reaktionen können von Apathie bis hin zum Tod der Tiere recht unterschiedlich ausfallen. 

Ein klassisches Iwagumi Aquascape mit einer Pflanze und drei Seiryu Steinen.
Seemandelbaumblätter setzen natürliche Akzente im Aquarium

Helfen Seemandelbaumblätter gegen Algen?

Generell können Seemandelbaumblätter auch Algenwachstum verhindern, sofern sie zum positiven Wasserklima in deinem Becken beitragen. Bei einem starken Algenbefall können die Blätter aber auch dazu beitragen, dass das Nährstoffungleichgewicht noch weiter aus den Fugen gerät und der Algenbefall nicht besser sondern noch schlimmer wird. 

Algenbefall ist fast immer ein Zeichen dafür, dass dein Nährstoffhaushalt im Aquarium nicht harmoniert. Bevor du also versuchst mit SMBB gegen Algen zu kämpfen, stelle sicher, dass alle anderen Beckenparameter stimmen. 

Helfen Seemandelbaumblätter gegen Blaualgen?

Da es sich bei Blaualgen nicht um echte Algen handelt, sondern um einen Bakterienverbund können hier Seemandelbaumblätter oder Extrakte durchaus eine Lösung sein. Auch hier gilt, dass ein Blaualgenbefall in der Regel ein Zeigen für einen unausgeglichenen Nährstoffhaushalt ist und du zunächst auf die Suche nach der Ursache gehen solltest, bevor du versuchst das Resultat mit SMBB zu behandeln. 

Seemandelbaumextrakt selbst herstellen, so geht’s 

Natürlich kannst du dir auch ein eigenes Seemandelbaumextrakt herstellen oder einen Seemandelbaum Sud kochen. Hierzu lässt du für ein bis zwei Stunden circa 4 normalgroße Blätter  in einem Liter Wasser bei etwa 80° ziehen. Für einen intensiveren Sud kann die Menge der Seemandelbaumblätter vergrößert werden. 

Um ein Seemandelbaumextrakt selber zu machen, lässt du anschließend deinen Seemandelbaumsud weiter einkochen, bis sich der Wasseranteil deutlich reduziert hat. 

Den jetzt hergestellten Sud oder das Extrakt kannst du etwa zwei Wochen lagern. Ein genaues Haltbarkeitsdatum ist schwierig zu definieren, da dieses von der Lager-Umgebung und der Flasche abhängig ist. 

Garnelen und Semandelbaumblätter

Im Garnelenaquarium werden die Blätter regelmäßig abgegrast und von den Garnelen gefressen. Die Garnelen fressen die Blätter in der Regel so weit auf, dass nur noch das Gerippe des Blattes übrig ist.