Anzeige

Startseite | Garnelen | Das Garnelen Aquarium: Größe und Technik Schritt für Schritt erklärt

Das Garnelen Aquarium: Größe und Technik Schritt für Schritt erklärt

Zwerggarnelen kannst du in Becken ab 15 Litern Volumen halten. Das Becken solltest du mit Bodengrund ausstatten und kannst es nach deinen Wünschen bepflanzen. 

Das richtige Aquarium für Zwerggarnelen

Beginnen wir ganz am Anfang: Dem Becken. Im Kapitel über das Aquarium Becken erfährst du bereits einiges über die unterschiedlichen Glastypen und den richtigen Standort.

Zwerggarnelen sind ziemlich anspruchslos, was das Aquarium-Becken angeht. Entsprechend kannst du die Tiere in eigentlich jedem Becken halten. Interessant ist, das vor allem die kleinen Nano Cube’s für die Haltung von Garnelen geeignet sind.

So kannst du bereits Becken ab 15 Liter Volumen nutzen um Zwerggarnelen wie Red Bee oder Red Fire darin zu halten. Kommen wir im nächsten Schritt dazu, was du brauchst, um ein Garnelenaquarium zu betreiben.  

Aquariengröße für Garnelen

Da die Ansprüche relativ gering sind, kannst du Zwerggarnelen in eigentlich jedem Becken ab 30cm halten. Übliche Aquariengrößen für Garnelen sind: 

  • 20 Liter Nano Cube mit 25x25x30cm 
  • 30 Liter Nano Cube mit 30x30x35cm
  • 60 Liter Nano Cube mit 38x38x35cm
  • 12 Liter Nano Aquarium mit 30x20x20cm
  • 25 Liter Nano Aquarium mit 40x25x25cm 
  • 54 Liter Nano Aquarium mit 60x30x30cm 

Welche Technik braucht ein Garnelen Aquarium?

Generell empfehle ich folgende Technik für das Garnelenaquarium:

Filter
Beleuchtung

Das ist neben dem Becken die Grundausstattung, die du für den Betrieb eines Nano Aquariums brauchst. Durch den Filter, stellst du sicher, dass dein Becken nicht kippt und über die Beleuchtung generierst du vor allem für die Pflanzen in deinem Becken einen Tag-Nacht Rhythmus. 

Welcher Filter für das Garnelen Aquarium?

Nach meinen Erfahrungen eignen sich vor allem schwammbasierte Filter für das Garnelenaquarium. Neben einem Schwammfilter, eignet sich auch der Aquael Pat Mini sowie der Hamburger Mattenfilter, der durch seine große Filterfläche viel Weidefläche für die Garnelen bietet.

Achte bei deinem Filter vor allem darauf, dass dieser Garnelensicher ist, und die Tiere nicht in den Filter gezogen werden können. Schützt du deinen Filter mit einem Netz, achte darauf, dass sich dieses nie ganz zusetzt, da ansonsten die Leistung deines Filter enorm abnehmen kann. 

Im Beitrag über den besten Filter für das Garnelen Aquarium erfährst du welche Filterarten sich besonders gut für das Garnelen-Aquarium eignen.

Ein Hamburger Mattenfilter in einem Nano Aquarium

Welche Lampe für das Garnelen Aquarium? 

Die Lampe in deinem Garnelen Aquarium ist vor allem für die Pflanzen wichtig. Entsprechend brauchst du nicht die krasseste und neuste RGB LED Lampe um deine Garnelen zu halten. Willst du jedoch ein Aquarium mit vielen Pflanzen haben, in dem zusätzlich noch Garnelen leben, so kann ich dir aus meiner Erfahrung die folgenden Lampen empfehlen: 

Beleuchtungs Dauer im Garnelenaquarium 

Die Lampe in deinem Garnelenaquarium sollte für etwa 8 Stunden am Tag laufen. Natürlich kannst du die Licht Dauer auch verlängern, gehst dann aber das Risiko von Algen ein. 

Aquarium für Garnelen ohne Technik? 

Im Internet finden sich auch Beispiele für komplett techniklose Garnelen Aquarien. Natürlich ist so etwas möglich, beginnst du jedoch erst mit dem Thema Aquaristik, so ist es für dich vermutlich schwieriger direkt Probleme zu erkennen und so ist es für dich einfacher mit einem Filter zu arbeiten. Das techniklose Aquarium ist durchaus möglich, muss aber beobachtet und regelmäßig kontrolliert werden. 

Brauche ich eine Heizung im Garnelenaquarium? 

Zwerggarnelen kannst du in einem Temperaturbereichen zwischen 20 und 28 Grad halten. Die Temperatur beeinflusst den Lebenszyklus der Zwerggarnelen. Vor allem die Entwicklung der Eier bei tragenden Weibchen und auch die Entwicklung der Jungtiere wird durch die Temperatur im Aquarium beeinflusst. 

So entwickeln sich die Eier als auch die Jungtiere deutlich schneller, sofern die Temperatur hoch ist und deutlich langsamer umso kälter das Becken ist. 

Bei den meisten Züchtern und Haltern haben sich Temperaturen um 24 Grad als optimal herausgestellt, um dauerhaft Zwerggarnelen zu halten und auch zu vermehren. 

Die meisten Garnelenarten, mit Ausnahme der Sulawesi Garnelen, brauchen keine zusätzliche Heizung.

Bucephalandra Pflanzen im Garnelenbecken
Bucephalandra Pflanzen im Garnelenbecken

Einrichtung vom Garnelen Aquarium:

Generell stellen Zwerggarnelen keine besonders großen Ansprüche an ihre Einrichtung, dennoch empfehle ich dir trotzdem nicht auf Pflanzen und Wurzeln oder Steine zu verzichten. 

Auf den Einrichtungsgegenständen sammeln sich wichtige Mikroorganismen, die von den Garnelen abgegrast werden. Die Pflanzen helfen dir zusätzlich dabei ein Gleichgewicht im Becken herzustellen. Eigentlich eignen sich alle Einrichtungsgegenstände, allerdings solltest du darauf achten, dass die Steine im Aquarium das Wasser nicht unnötig aufhärten. 

Das kann vor allem bei der Haltung von Weichwassergarnelen problematisch sein. Im Beitrag rund um Steine im Aquarium erfährst du welche Steine sich besser oder schlechter eignen. Bei den Wurzeln ist nur darauf zu achten, dass du keine Mopani Wurzeln in deinem Aquarium verwendest. Warum, erfährst du im Beitrag rund um Wurzeln im Aquarium. 

Im Beitrag rund um Aquascaping und die Gestaltung deines Beckens kannst du dir Eindrücke hohlen, wie du dein Aquarium gestalten kannst. 

Welcher Bodengrund für Garnelen Aquarium

Bei der Wahl deines Bodengrundes solltest du darauf achten, dass es keine Plastik ummantelten Kiesel sind. Generell eignet sich sonst jeder Bodengrund für Garnelen. Die besten Erfahrungen konnte ich mit Aquarium Soil machen. Welche Bodengrund-Arten es zusätzlich noch gibt erfährst du im Beitrag rund um Bodengrund im Nano-Aquarium. 

Welche Pflanzen für Garnelen Aquarium? 

Natürlich freuen sich die kleinen Garnelen über jede Pflanzen im Aquarium. Gerne grasen die Garnelen Moos ab, weshalb sich Moos als sehr geeignete Pflanze im Garnelenaquarium herauskristallisiert hat. Auch die Verwendung von anderen Pflanzen stellt absolut keine Probleme dar. Feine Pflanzen werden gerne von den Jungtieren als Verstecke verwendet. Dadurch eignen sich neben Moos auch sogut wie alle Vordergrundpflanzen sehr gut für das Garnelenaquarium. 

Diese Pflanzen eignen sich besonders gut für das Garnelen Aquarium:

  • Micranthenum ‚Monte Carlo“
  • Eleocharis Arten
  • Pogostemon helferi
  • Christmasmoos
  • Süßwassertang
  • Lebermoos
  • Riccia fluitans
  • Javamoos
  • Taiwanmoos
  • Weeping Moos
  • Bucephalandra Arten 

Wie lange muss das Garnelen Aquarium einfahren

Dein Garnelenaquarium sollte nach der Einrichtung mindestens 4 Wochen einfahren. Grade wenn das dein erstes Aquarium ist, solltest du lieber mehr Zeit für die Einfahrphase einplanen, als zu wenig. Die Einfahrphase kann nicht lang genug sein. Wenn du dich also gedulden kannst, lass dein Becken ruhig 6-8 Wochen einfahren. Während dieser Phase bilden sich wichtige Bakterien, die du brauchst, damit dein Nanoaquarium stabil läuft. 

Bevor du Garnelen einsetzt, solltest du einen Wassertest machen um zu prüfen ob die Wasserwerte in deinem Becken passen oder nicht. 

Wie viele Garnelen im Aquarium halten? 

Du solltest immer mit mindestens 10 Zwerggarnelen starten. Je nach Beckengröße kannst du auch mit mehr Garnelen starten. Eine gute Startgröße für ein 30 Liter Aquarium sind 20 Garnelen. Wirkt erstmal relativ viel, verläuft sich aber in einem stark bepflanzten Aquarium so doll, dass man sich teils fragen wird, ob überhaupt Garnelen in dem Aquarium sind.

Wie oft muss das Garnelenaquarium sauber gemacht werden? 

Das Garnelenaquarium sollte alle 2 bis 4 Wochen gereinigt werden. Dazu zählt Mulm absaugen und damit verbunden einen Teilwasserwechsel machen. Also einen gewissen Teil des vorhandenen Wassers absaugen und den abgesaugten Anteil wieder auffüllen. 

Am Anfang solltest du das Garnelenaquarium in einem zweiwöchentlichen Rythmus reinigen. Umso länger das Aquarium am Ende läuft, umso stabiler wird es und du kannst die Abstände der Reinigungen vergrößern. 

Erfahre mehr zum Thema Garnelen im Aquarium

Dieser Text ist Teil des Ratgeber rund um Garnelen im Aquarium. In den Beiträgen dieses Ratgebers, erfährst du alles Wissenswerte und Wichtige rund um Garnelen und ihre Haltung im Aquarium.

Willst du mehr über das Thema Garnelen erfahren? Dann besuche doch den nächsten Beitrag im Garnelen Ratgeber:

Was fressen Garnelen: Fütterung von Zwerggarnelen im Aquarium

Werbung