Anzeige

Startseite | Garnelen im Aquarium halten: Arten, Haltung, Fütterung und Zucht

Garnelen im Aquarium halten: Arten, Haltung, Fütterung und Zucht

Zwerggarnelen haben einen entscheidenden Anteil daran, dass die Nano Aquaristik heute so beliebt ist. Auf einmal gab es eine interessante Alternative zu dem klassischen Gesellschaftsaquarium.

Während des „Hypes“ kamen verschiedenste Arten auf den Markt. Von Zwerggarnelen über Nashorngarnelen bis hin zu Großarmgarnelen bietet der Fachhandel fast alles an, was die natürlichen Habitate der Welt zu bieten haben. Durch intensive Zucht, die Entwicklung von Standards innerhalb der Community und Wettbewerben kamen auch immer mehr Farb- und Zeichnungsvarianten der unterschiedlichen Zwerggarnelen auf den Markt. 

Garnele der Gattung Caridina
Zwerggarnele der Gattung Caridina

Zwerggarnelen im Aquarium halten

Die Haltung von Zwerggarnelen ist nicht schwer. Bei den Zwerggarnelen wird in zwei Gattungen unterschieden: 

  • Neocaridina Garnelen
  • Caridina Garnelen 

Während die meisten Neocaridina Arten recht anspruchslos in der Haltung sind und mit nahezu allen Wasserwerten klarkommen sind, die Caridina Arten etwas anspruchsvoller und bevorzugen weiches Wasser. 

Durch die kleine Größe von unter 4cm kommen die kleinen Garnelen mit den unterschiedlichsten Beckentypen zurecht. Vom voll bewachsenen Aquarium hin zum kargen Zuchtbecken finden sich Zwerggarnelen mit fast allem ab. In stark bepflanzten Becken finden die Tiere viele Versteckmöglichkeiten und auch die Jungtiere verstecken sich gerne in feinen Pflanzen oder den Wurzelbereichen der Pflanzen.

Um Zwerggarnelen dauerhaft zu halten und zu züchten, ist es nötig seinen Filter entsprechend Garnelensicher zu machen. Welche Maßnahmen ihr ergreifen könnt um euren Filter garnelensicher zu machen erfahrt ihr hier: 

Wie kann man einen Filter garnelensicher machen? 

Wie groß werden Zwerggarnelen?

Die meisten Zwerggarnelen erreichen eine Größe unter 3 Zentimetern. Einzige Ausnahmen bilden hier die Amanogarnele die bis zu 6cm groß werden und verschiedene Macrobrachium Arten, die allerdings keine Zwerggarnelen sind. 

Wie unterscheidet man die Geschlechter bei Garnelen? 

Generell lassen sich die Weibchen anhand des Körperbaus von den Männchen unterscheiden. Die Weibchen sind in der Regel etwas kräftiger als die Männchen. Vor allem die Bauchseite der Weibchen ist weiter als die der Männchen. Bei Garnelen mit transparenter Färbung sieht man bei den Weibchen auch häufig einen gelben Eifleck im Nacken.

Geschlechtsunterschiede Red Fire Garnele
Geschlechtsunterschiede Zwerggarnelen (Weibchen links, Männchen rechts)

Wie alt werden Garnelen? 

Zwerggarnelen erreichen ein Alter von 18 bis 36 Monaten im Aquarium. Das Alter lässt sich vor allem an der Größe der Tiere festmachen. Mit jedem Häutungszyklus wächst die Zwerggarnele ein bisschen mehr. Mit zunehmendem Alter verlängert sich der Häutungszyklus und somit auch das Wachstum der Garnele. Häufig sterben die Alttiere während der Häutung, da diese für die Tiere sehr anstrengend ist. 

Amano Garnelen auf einem Seemandelbaumblatt
Amanogarnelen auf einem Seemandelbaumblatt

Was fressen Zwerggarnelen? 

Zwerggarnelen sind in der Regel sehr unproblematisch was ihre Ernährung angeht. So können sie sowohl vom Aufwuchs im Becken leben, als auch mit speziellem Garnelenfutter zugefüttert werden. Zusätzlich gehen die Tiere sehr problemlos an viele Arten von Gemüse, die man teils roh, teils gegart ins Becken geben kann. Auch Blätter von Eichen oder Brennnessel werden gefressen. 

Wie du deine Zwerggarnelen richtig fütterst, erfährst du im folgenden Beitrag: 

Was fressen Garnelen: Fütterung von Zwerggarnelen im Aquarium

Red Bee Garnele
Red Bee Garnele

Was kosten Zwerggarnelen?

Die Preisspanne bewegt sich zwischen wenigen Cent hin zu mehreren hundert Euro. Während du die gängigsten Arten der Neocaridina bereits ab 50 Cent kaufen kannst, gibt es besonders gezeichnete Caridina Arten die Preise über 500 Euro erzielen können. 

Welche Arten von Garnelen gibt es? 

Unterschieden werden Zwerggarnelen in Weichwasser- und Hartwassergarnelen.

Während sich die meisten Neocaridina Arten wie der Red Fire, Yellow Fire, Orange Sakura, Bloody Mary, Green Jade, Blue Pearl, White Pearl oder den beliebten Rili Garnelen in normalem Leitungswasser halten lassen, ist für die Haltung von Caridina Arten wie den Red Bee und Taiwan Bee Garnelen die Verwendung von Osmosewasser empfehlenswert.

Dieses kann durch Aufhärtesalze in den Wasserwerten verändert werden. Im Handel gibt es entsprechende Aufhärtesalze, die für die Haltung von Caridina Garnelen entwickelt wurden. 

Diese werten das Wasser entsprechend den Bedürfnissen der Tiere auf. Generell werden die Zwerggarnelen unterschieden in Weichwassergarnelen und Hartwassergarnelen. 

Weichwassergarnelen

Weichwassergarnelen sollten, wie der Name schon vermuten lässt in weichem Wasser mit einem PH Wert zwischen 5,5 und 6,5 gehalten werden. Die Gesamthärte (GH) sollte unter 5 liegen und auch die Karbonhärte (KH) sollte 1°dKH nicht überschreiten. Mit diesen  Wasserwerten haben viele Leute positive Haltungserfahrungen gemacht.

Natürlich lassen sich die meisten Weichwassergarneln auch in normalem Leitungswasser halten, allerdings sind dort häufig die Zuchterfolge nicht so groß wie im Weichwasser. Mittlerweile gibt es auch spezielles Garnelen Soil, welches das Wasser bereits auf geeignete Werte bringt. Allerdings werden diese Effekte mit vermehrten Wasserwechseln auch minimiert. 

Hartwassergarnelen

Hartwassergarnelen stellen in der Regel keine hohen Ansprüche an die Wasserqualität und kommen sowohl mit weichem als auch harten Wasser aus. Hier kann sich aber auch das Nachzuchtverhalten durch die Anpassung der Werte auf die Weichwasserhaltung positiv aus. 

Meine Haltungsparameter

Meinen Weichwassergarnelen halte ich bei: 

NO3: 0
NO2: 0
GH: <3°d
KH: 3°d
PH: 6,8
Chlor: 0
CO2: 25mg/l

Meine Hartwassergarnelen halte ich bei: 

NO3: 0
NO2: 0
GH: >7°d (Aufhärtung durch verwendete Steine) 
KH: 8°d  (Aufhärtung durch verwendete Steine)
PH: 7
Chlor: 0
CO2: 25mg/l

Zwerggarnelen im Überblick

Im Großen und Ganzen teilen sich die heute im Handel verfügbaren Garnelen in zwei bis drei Arten auf, die so selektiert wurden, dass es mittlerweile mehr als 20 verschiedene Zuchtformen dieser Arten gibt. Diese Zuchtformen unterscheiden sich nur in der Grundfarbe, der Intensität der Farbe und den Zeichnungsvarianten. 

Erfahre mehr zum Thema Garnelen im Aquarium

Dieser Text ist der Einstieg in das Thema Garnelen und gehört damit zum Ratgeber rund um Zwerggarnelen im Aquarium. In den Beiträgen dieses Ratgebers, erfährst du alles Wissenswerte und Wichtige rund um Garnelen und ihre Haltung im Aquarium.

Willst du mehr über das Thema Garnelen erfahren? Dann besuche doch die anderen Beiträge im Garnelen Ratgeber:

Das Garnelen Aquarium: Größe und Technik Schritt für Schritt erklärt
Was fressen Garnelen: Fütterung von Zwerggarnelen im Aquarium
Garnelen Zucht: So züchtest du Zwerggarnelen im Nano-Aquarium
Garnelen Kreuzungstabelle: digital erfahren welche Garnelen sich kreuzen
Bienengarnelen halten: Haltung und Pflege von Caridina logemanni
Red Fire Garnele – Haltung und Zucht von Neocaridina davidi
Amanogarnele Haltung: Pflege und Tipps zu Caridina multidentata

Werbung