Drachenstein Thumbnail Foto

Steine im Nano Aquarium: Sorten und Tipps rund ums Hardscape

Steine sind im Aquarium die wichtigste Dekorationsgrundlage, da sie neben einem reinen Dekorationsaspekt auch Ansiedlungsfläche für Bakterien und Pflanzen bieten. 

Lavagestein 
Seiryu/Mini-Landschaft Stein
Seiryu oder Ryuoh
Frodo Stones
Drachensteine
Versteinertes Laub
Schwarze Pagode
Black Rocks
Steine für das Aquarium waschen
Steine für das Aquarium brechen

Neben dem im Zoohandel verfügbaren Steinen kann man theoretisch auch jede andere Form von Steinen aus dem Baumarkt, Wald oder Steinbruch nutzen. Man sollte darauf achten, dass manche Steine kalkhaltiger sind als andere und so die Wasserwerte im Aquarium verändern können. Durch die Verwendung von CO2-Anlagen im Nano Aquarium wird bei kalkhaltigen Gesteinen zusätzlich durch die zugegebene Kohlensäure der Kalk im Gestein gelöst. Dadurch können sich die Karbonats- und die Gesamthärte im Becken erhöhen. Somit kann generell zwischen Steinen unterschieden werden, die die Wasserwerte nicht verändern und denen, die die Wasserwerte verändern. Im folgenden werden die bekanntesten Steine im Nano Aquarium vorgestellt. 

Zebra Rennschnecke auf Seiryu Steinen

Lavagestein 

  • pH: Lavagestein verändert den PH Wert nicht
  • gH: Lavagestein verändern die Gesamthärte nicht
  • kH: Lavagestein verändern die Karbonatshärte nicht
  • Typ: Magmatisches Gestein
  • Herkunft: Weltweit an vulkanischen Ursprüngen
  • Sicheres Gestein zur Haltung von Zwerggarnelen

Lavagestein wird gerne verwendet, da es durch die poröse Struktur, die auch im Bodengrund im Nano Aquarium geschätzt wird, besonders gut ist, um Aufsitzerpflanzen darauf anzubringen. Durch die Struktur siedeln sich viele nützliche Bakterien im Gestein an. Zusätzlich können die Wurzeln der Pflanzen im Nano Aquarium sich leicht im Gestein festsetzen. Lavagestein ist sehr leicht. Als Gestein natürlichen Ursprungs gibt es sie in den unterschiedlichsten Größen und Farben. Im Aquascaping findet sich vor allem rotes und schwarzes Lavagestein. 

Seiryu/Ryuoh/Mini-Landschaft Stein 

  • pH: Seiryu Steine verändern den PH Wert
  • gH: Seiryu Steine verändern die Gesamthärte
  • kH: Seiryu Steine verändern die Karbonatshärte
  • Typ: Metamorphes Gestein
  • Herkunft: Seiryu kommen aus Japan, Ryuoh kommen auch an anderen Orten vor
  • Im Handel verfügbare Seiryu Steine sind vermutlich Ryuoh Steine
Seiryu Stein

Der Seiryu Stein ist vermutlich der am häufigsten verwendete Stein im Aquascaping. Seiryu Steine haben eine dunkle, teils schwarze Grundfarbe, die von kalkhaltigen Einlagerungen durchzogen wird. Durch diese Einlagerungen härten die Mini-Landschafts Steine allerdings das Aquarienwasser auf. Um einer zu hohen Aufhärtung entgegen zu wirken, empfehlen sich regelmäßige Wasserwechsel. Die Steine haben eine zerklüftete Gestalt, was ihnen zu ihrem Namen geholfen hat. Durch die Spalten innerhalb der Steine sehen die Steine aus wie ein kleines Gebirge. 

Seiryu oder Ryuoh

Die Seiryu Steine kommen aus Japan. Durch die hohe Nachfrage im Aquascaping soll der Export von Seiryu Steinen mittlerweile nicht mehr legal sein, wodurch die im Handel angebotenen Seiryu Steine in der Regel „nur“ Ryuoh Steine sind. Diese unterscheiden sich vor allem durch die Farbe, da den Ryuoh Steinen die teils bläuliche Farbe der Seiryu Steine fehlen. Zusätzlich stammen die Ryuoh Steine aus anderen Herkunftsgebieten.

Frodo Stones

  • pH: Frodo Stones verändern den PH Wert leicht
  • gH: Frodo Stones verändern die Gesamthärte leicht
  • kH: Frodo Stones verändern die Karbonatshärte leicht
  • Typ: Sedimentgestein
  • Herkunft: Weltweit an Magnesiumreichen Grundwasservorkommen

Frodo Stones sind sehr ähnlich zu den Seiryu Steinen allerdings besitzen sie eher eine grau-braune Grundfarbe. Die Steine sind häufiger runder als die Mini-Landschafts Steine wodurch sich mit ihnen andere Layouts umsetzen lassen. Auch die Frodo Stones sind stark zerklüftet und härten durch die Kalkeinlagerungen im Gestein das Wasser leicht auf.

Durch die Einlagerungen von Eisen können die Frodo Stones auch nach dem Einsetzen ins Aquarium ihre Farbe ins rot-bräunliche verändern. Der Stein ist schwer und kommt an magnesiumreichen Grundwasservorkommen vor. Große Vorkommen befinden sich beispielsweise in den italienischen Dolomiten.

Drachensteine 

  • pH: Drachensteine verändert den PH Wert nicht
  • gH: Drachensteine verändern die Gesamthärte nicht
  • kH: Drachensteine verändern die Karbonatshärte nicht
  • Typ: Sedimentgestein
  • Herkunft: Weltweit
  • Lehmablagerungen sollten vor dem Einsetzen angewachsen werden
Drachenstein

Drachensteine sind auch unter dem Namen Ohko Steine im Handel verfügbar. Die Steine kommen ursprünglich aus Japan, wo sie an lehmhaltigen Seen und Teichen auffindbar sind. Durch Erosion durch Wasser entstehen die Formen und Löcher des Drachengesteins. Die Steine werden auch an anderen Orten in dieser Welt gefunden und können daher auch aus Amerika, Kanada oder England kommen. Die Steine haben häufig eine braun-rote Farbe. Die Drachensteine sollten vor dem Einsetzen ins Aquarium abgewaschen werden, da sie oftmals sehr viel Lehmstaub auf sich haben. 

Versteinertes Laub

  • pH: Versteinertes Laub verändert den PH Wert leicht
  • gH: Versteinertes Laub verändern die Gesamthärte leicht
  • kH: Versteinertes Laub verändern die Karbonatshärte leicht
  • Typ: Sedimentgestein
  • Herkunft: Weltweit
Versteinertes Laub

Versteinertes Laub ist in seiner Farbe sehr variabel. In der Regel überwiegt eine braun, rote Farbe, die durch Eisenoxideinlagerungen im Gestein hervorgerufen werden. Durch die unterschiedlichen versteinerten Schichten wie Laub oder Holz ist die Struktur der Steine sehr variabel. 

Schwarze Pagode 

  • pH: Schwarze Pagode verändert den PH Wert leicht
  • gH: Schwarze Pagode verändern die Gesamthärte leicht
  • kH: Schwarze Pagode verändern die Karbonatshärte leicht
  • Typ: Sedimentgestein
  • Herkunft: Weltweit an Flüssen und Stränden

Pagodengestein ist sehr variabel in seiner Farbe. Während es einige sehr dunkle Steine gibt, findet man auch einige, die eher eine braun, rote Grundfarbe besitzen. Die Steine werden häufig in starken Gewässern mit hohen Strömungsgeschwindigkeiten gefunden. Durch Sand und andere Steine werden Teile der Steine abgetragen, wodurch ähnlich wie beim Drachgestein runde Strukturen im Gestein entstehen. 

Black Rocks

  • pH: Black Rocks verändert den PH Wert nicht
  • gH: Black Rocks verändern die Gesamthärte nicht
  • kH: Black Rocks verändern die Karbonatshärte nicht
  • Typ: Metamorphes Gestein
  • Herkunft: Weltweit
Black Rocks

Black Rocks sind wie der Name schon sagt schwarze Steine. Die Steine haben eine eher glatte Oberfläche und wirken im Aquarium dunkelgrau bis schwarz. Die Steine verändern die Wasserwerte nicht und kommen weltweit vor. 

Steine für das Aquarium waschen

Generell ist es immer empfehlenswert Steine, die in das Aquarium eingesetzt werden sollen, vor dem Einsetzen zu waschen. Damit werden nicht nur ungewollte Ablagerungen entfernt, teilweise wirken die Steine unter dem Staub vollkommen anders als mit.

Steine für das Aquarium brechen

Nicht immer haben die Steine die gewünschte Größe oder es gibt bestimmte Stellen an den Steinen, die ihr anders haben wollt. Wenn dem so ist, habt ihr die Möglichkeit, die Steine zu brechen. Dafür benötigt ihr einen Hammer, einen Meißel und im Idealfall eine Schutzbrille. Setzt den Meißel entsprechend an und versucht den Stein zu bearbeiten.