Anzeige

Startseite | Pflanzen | Anubia Fäule: Wenn sich die Anubia plötzlich auflöst

Anubia Fäule: Wenn sich die Anubia plötzlich auflöst

Pflanzen der Gattung Anubia gelten in der Aquaristik als einfach zu pflegende Pflanze die auch ohne CO2 oder Düngung gut im Aquarium wachsen. Jedoch gibt es eine Krankheit, die deine Bestände von Anubia in deinem Aquarium gefährden können: die Anubia Fäule. Dabei beginnt die Pflanze langsam vom Rhizom aus zu faulen und matschig zu werden. Das Rhizom ist dabei der dicke Wurzelstrang, von dem aus die Blätter und Haftwurzeln wachsen. 

In der Folge der Anubia Fäule löst sich das Rhizom auf, die Blätter sterben ab und schließlich stirbt die gesamte Pflanze. Zwar kommt diese Krankheit regelmäßig vor, allerdings lässt sie auch heute noch viele Fragen offen. ´Was die Ursachen für Anubia Fäule sind, wie du das Auflösen von Anubia Pflanzen verhindern kannst und was du tun kannst, wenn sich deine Anubia auflösen, erfährst du in diesem Beitrag. 

Faulendes Anubia Rhizom
Betroffene Anubia wirken krank und sind oft am Rhizom schon sehr weich und verfärbt.

Ursachenforschung: Warum löst sich meine Anubia auf? 

Anubias gibt es in den unterschiedlichsten Größen und Zuchtformen. So gibt es neben den normal Exemplaren der Anubia barteri mittlerweile auch verschiedene Zwergformen wie die Anubia nana petite oder bonsai. Die Pflanzen sind weit verbreitet und sehr beliebt. Zusätzlich dazu handelt es sich bei ihnen um Pflanzen, die mittlerweile in großen Stückzahlen gezüchtet werden und somit im Gegensatz zu Bucephalandra nicht die Wildbestände gefährden. 

Warum sich die Anubia auflöst, kann dabei verschiedene Ursachen haben und hängt nicht immer mit der Anubia Fäule zusammen. 

Ursache 1: Die Pflanze ist falsch befestigt. 

Als Aufsitzerpflanze ist es wichtig, dass die Pflanze auf keinen Fall eingegraben werden. Dies führt früher oder später dazu, dass Wurzeln und das Rhizom der Pflanze beginnen zu faulen. 

Ein Wegfaulen einer eingegrabenen Pflanze ist dabei ein biologischer Prozess und wird nicht durch die hier beschriebene Anubia Fäule ausgelöst. Anubias sollten immer festgebunden, aufgeklebt oder im Hardscape verkeilt werden. So wächst die Pflanze am besten und wurzelt mit der Zeit an ihrem Standort fest. 

Ursache 2: Die Pflanze wurde beim Transport oder festmachen beschädigt. 

Hast du deine Anubia festgebunden oder geklebt und die Pflanze beginnt sich aufzulösen, so kann eine weitere Ursache sein, dass die Pflanze beim Transport oder beim befestigen in deinem Aquarium einen irreparablen Schaden am Rhizom abbekommen hat. Wurde die Pflanze geteilt so entstehen an den Schnittflächen offene Wunden, die ein Herd für Bakterien und Pilze sein können. 

Entsprechende Beschädigungen können die Anubia Fäule durchaus hervorrufen, in der Regel verwachsen die Schnittstellen aber und die Pflanze verfault nicht. 

Ursache 3: Die Pflanze kommt nicht mit der Umstellung auf die submerse Haltung klar

Eine weitere Ursache für das Auflösen der Anubia kann sein, dass die Pflanze nicht mit der Umstellung von emers auf submers klar kommt. Die Pflanze verliert in der Regel hierbei einige Blätter, löst sich aber nicht vom Rhizom aus auf. Solange dieses intakt und unbeschädigt ist, wird die Pflanze in der Regel neue Unterwasserblätter bekommen. Blätter die sich umstellen und dadurch verfaulen, beginnen in der Regel sich von der Blattspitze her aufzulösen und werden zunächst gelb, bevor sie sich ablösen. Dies ist anders bei der Fäule. 

Bist du dir also sicher, dass deine Pflanze richtig befestigt wurde, du die Pflanze nicht beschädigt hast oder die Pflanze Probleme mit der Umstellung auf die Unterwasserhaltung hat und deine Pflanze zeigt dennoch Verrottungserscheinungen, so ist es mitunter die hier beschriebene Anubia Fäule.

Wie erkenne ich Anubia Fäule?

verfaultes Rhizom durch Anubia Fäule
Die betroffene Pflanze von oben verfaulte inmitten des Rhizoms.

Bist du die oben genannten Ursachen durchgegangen und hast dabei kein Problem mit deinen Pflanzen feststellen können, so fragst du dich nun mitunter: wie erkenne ich denn nun die Anubia Fäule? 

Dies hängt vor allem davon ab wie weit fortgeschritten die Krankheit bei den Pflanzen ist. In der Regel beginnt sie damit, dass sich die Blätter anfangen abzulösen. Wichtiger Indikator hierbei ist, dass die Blätter sich nicht von der Blattspitze aus auflösen, sondern vom Blattstiel aus. Die Blätter beginnen also sich direkt am Rhizom zu lösen. 

Betrachtet man diese Stellen am Rhizom genauer, stellt man fest, dass das Rhizom der Pflanze oftmals auch schon sehr weich ist und sich bereits begonnen hat aufzulösen. Das Rhizom wirkt matschig und  betroffene Stellen können bei Berührung zerfallen. Das Rhizom wirkt weißlich und das Wasser sowie die Pflanzen können einen unangenehmen Geruch verbreiten. 

Ist die Fäule bereits stark vorangeschritten kann es passieren, dass die Pflanze zunächst noch intakt aussieht, sie bei Berührung aber sofort auseinanderfällt. Eine starke Belastung des Wassers ist die Folge. Zusätzlich kann auch eine plötzliche Bakterienblüte auftreten, die vor allem durch trübes, milchiges Wasser erkennbar ist. 

Wie kommt es zu der Anubia Fäule? 

Auch wenn die Fäule relativ häufig vorkommt, ist sie bisher nicht großartig erforscht. Die Theorien zu ihrer Ursache sind dabei aber recht unterschiedlich. Die meisten Aquarianer gehen davon aus, dass die Fäule durch Bakterien oder Pilze verursacht wird. Zusätzlich kann es sein, dass ein anderer Krankheitserreger geschwächte Pflanzen befällt und so die Pflanzen zum Verfaulen bringt.  Vor allem der Transport und Druckschäden können das Auflösen von Anubia beschleunigen. 

Einige Aquarienhändler gehen davon aus, dass die Anubia Fäule in den meisten Pflanzenzuchten vorkommt. Die Pflanzen stehen hier in der Regel dicht an dicht im selben Wasser. Handelt es sich wirklich um eine Pilz- oder Bakterieninfektion, so würden innerhalb kürzester Zeit alle Pflanzen aus der Haltungsanlage davon betroffen sein. 

Wie kann ich mich davor schützen? 

Der einzige Schutz ist das Kaufen von inVitro Pflanzen. Diese sind nur mit dem im Becher verfügbaren Nährmedium in Kontakt gekommen. Ansonsten gilt beim Pflanzenkauf darauf zu achten, dass die gekauften Pflanzen gesund aussehen und keine kaputten Blätter oder Druckstellen haben. Nimm lieber gar keine Pflanze mit, wenn du dir unsicher bist über den Zustand der angebotenen Pflanzen. 

Aus meiner eigenen Erfahrung muss ich sagen, dass ich viele Anubia’s in meinen Becken habe und nur ein Stamm bisher von der Fäule betroffen war. Es scheint aber so, als ob der Erreger von betroffenen Pflanzen auch andere schwache Anubia im Becken befallen kann. Nach der Einrichtung eines Nano Beckens mit verschiedenen Anubia aus einem Händlerbecken sind mir von 5 eingesetzten großen Töpfen 3 verfault. Das Wasser und die Pflanzen haben gestunken und haben sich bei Berührung komplett aufgelöst bzw. waren so matschig, dass man sie mit dem Schlauch weg saugen konnte. 

faulende Anubia mit Anubia Fäule
Faulende Stellen können abgeschnitten werden und retten im Idealfall so die gesamte Pflanze.

Wie kann ich betroffene Pflanzen schützen? 

Hast du von der Fäule betroffene Pflanzen, so gibt es in der Regel nur wenig was du tun kannst. Stellst du den Erreger schnell fest, kannst du versuchen, betroffene Stellen abzuschneiden und die Pflanze so zu retten. Chemische Mittel oder andere Hilfsmittel wie Wasseraufbereiter, scheinen dabei keine wirkliche Hilfe zu sein. 

In meinen Becken hat der Rückschnitt oftmals gut funktioniert und die betroffenen Pflanzen sind weiter gewachsen. Das funktioniert allerdings nur, wenn du den Erreger rechtzeitig bemerkst. 

Werbung